Peter, Paul & Mary (Marie)

Als ich in meinem Zufall des Monats Juni meine beiden Bilder Paul und Marie getauft hatte, wusste ich noch nicht, dass mich dies auch zum Namen für ein weiteres Bild führen würde. 

querformat-fotografie - Achim Katzberg - ZdM_22-06 Kopie

Was ich auch nicht wusste, ist dass es die beiden Bilder bei den MINIMALIST PHOTOGRAPHY AWARDS 2022, in der Kategorie Street unter die Honorable Mentions schaffen würden.

Bereits seit 2019 nehme ich an dem jährlich stattfindenden Wettbewerb teil und freue mich, dass es bisher jedes Jahr eines meiner Bilder unter die Honorable Mentions geschafft hat. In diesem Jahr sind es sogar zwei! WOW!

Aber damit nicht genug!

Ein weiteres Bild hat es sogar aufs Treppchen geschafft. Platz 3! wow, woW, WOW!!! Ich bin völlig from the socks!!!

querformat-fotografie - Achim Katzberg - [untitled - Duisburg / März 2018]

Und jetzt zurück zur Namensgebung. Als ich die 3 Bilder bei den MINIMALIST PHOTOGRAPHY AWARDS 2022 eingereicht hatte, waren alle drei Bilder noch ohne Titel.

Über die Taufe von Paul & Marie habe ich schon im meinem Zufall des Monats Juni berichtet. Jetzt, wo die drei Bilder quasi in einem Atemzug genannt werden war mir klar, dass auch für das Gewinnerbild ein Titel her muss.

Ganz spontan kam mir Peter in den Sinn. Und so soll es dann auch sein. Der Titel dieses Bildes, das vor dem Gebäude des Landesarchives von Nordrhein Westfalen in Duisburg entstand, lautet ab sofort Peter! Damit sind Peter, Paul & Mary (Marie) komplett. 😉

[ Kommentare ausblenden ]

1 Kommentar zu “Peter, Paul & Mary

  1. Pingback: BiG CiTY LiFE meets MAINZ, BABY! - querformat fotografie - Achim Katzberg

Kommentare sind geschlossen.

Auch was dazu sagen →
querformat-fotografie - Achim Katzberg - Urban_Finale
Finale, oh oh, Finale, oh oh oh oh!

Nach dem großartigen Erfolg bei den SWISS PHOTO CLUB PHOTO AWARDS FRANKFURT 2022 – ich berichtete – freue ich mich heute wie Bolle, dass es mein Bild Time Flies bei den URBAN PHOTO AWARDS 2022 in der Kategorie Streets ins Finale geschafft hat!

Es bleibt weiterhin spannend. Mitte September wird die Shortlist veröffentlicht und Ende Oktober wird dann das finale Ranking im Rahmen der Trieste Photo Days bekannt gegeben. Egal wie es weitergeht. Ich freu mich jetzt schon riesig!!! 

[ Kommentare ausblenden ]

1 Kommentar zu “Finale, oh oh …

  1. Pingback: BiG CiTY LiFE meets MAINZ, BABY! - querformat fotografie - Achim Katzberg

Kommentare sind geschlossen.

Auch was dazu sagen →
SWISS PHOTO CLUB PHOTO AWARDS FRANKFURT 2022
querformat-fotografie - Achim Katzberg - SPC_Award_Jury

 

Ich freue mich riesig über das Jury Voting des SPC PHOTO AWARDS FRANKFURT Juni 2022 und gratuliere zu gleich allen Gewinnern des Public Votings!!!

Vielen Dank an die Jury, für die Auswahl meines Bildes!!! Ich liebe dieses Motiv selbst sehr. Auch nach inzwischen 6 Jahren!!!

[ Kommentare ausblenden ]

1 Kommentar zu “SWISS PHOTO CLUB PHOTO AWARDS FRANKFURT 2022

  1. Pingback: Finale, oh oh ... - querformat fotografie - Achim Katzberg

Kommentare sind geschlossen.

Auch was dazu sagen →
querformat-fotografie - Achim Katzberg - Straßenfotografie - urban grafisch minimal - A5_RS.indd

SAVE THE DATE!!!
querformat-fotografie stellt aus!

Nach zweijähriger Pause kann das Harxheimer Weinhöfefest in diesem Jahr endlich wieder stattfinden! Das freut uns sehr!
querformat-fotografie bringt wieder etwas BiG CiTY LiFE in die Bodenheimer Ortsgemeinde, Harxheim bei Mainz. Im Rahmen des Weinhöfefestes in Harxheim gibt es vom 19. bis 21. August 2022 wieder eine Fotoausstellung von querformat-fotografie zu sehen.

Wie die letzten Male, findet die Ausstellung auch in diesem Jahr wieder im Haus Krone statt. Das Haus Krone findet ihr in der Gaustraße 19, in 55296 Harxheim bei Mainz (gegenüber Weingut Weinstube Weinhotel Wolf).

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Freitag und Samstag ab 18.00 Uhr
Sonntag ab 15.00 Uhr

 

Ich plane an allen Ausstellungstagen persönlich persönlich anwesend zu sein!

Location:
Haus Krone
Gaustraße 19
55296 Harxheim

 

querformat-fotografie - Achim Katzberg - Zufall des Monats - Juni 2022 - ZdM_22-06-2 Kopie
Zufall des Monats

Heute gibt es gleich mehrere Zufälle auf einen Streich … oder vielleicht besser in einem Blogbeitrag. 

Titel, Ort, Aufnahmezeitpunkt

rechtes Bild = Zufall 1:
Marie
Berlin, 2017

linkes Bild = Zufall 2:
Paul 
Berlin, 2018

Sub Genre

Minimalistische Straßenfotografie, Architektur und Mensch 

Idee – rechtes Bild

Das rechte Bild entstand Mitte August 2017 als „Beifang“. Zu der Zeit war ich öfter mal geschäftlich in Berlin unterwegs. Auf dem Rückweg von der Friedrichstraße hatte ich noch etwas Zeit. Ich beschloss den Weg zum Hauptbahnhof zu Fuß entlang der Spree zurück zu legen. Wie immer – ja wirklich immer – hatte ich „zufällig“ eine Kamera dabei. Als ich mich dem Regierungsviertel näherte, kurz vor dem Friedrich Ebert Platz, sah ich schon von weitem, dass die Fassade des Marie Elisabeth Lüders Hauses anders aussah als bei meinen früheren Besuchen (Zufall 1). Durch die Stellung der Fensterelemente wirkte sie noch homogener, minimaoistischer. Ganz in der Ferne näherte sich ein zunächst nur als roter Punkt erkennbares Menschlein der „Bühne“ (Zufall 2). Schell brachte ich mich in Position fokussierte und wartete … und hoffte, die Dame in rot, als was sich der rote Punkt inzwischen entpuppt hatte, allein zu erwischen. Und yesssss … Glück gehabt! Glück!? Mein Lieblingszitat zum Thema Glück …

“Luck is what happens when preparation meets opportunity.” Seneca

Danach gab es noch ein paar Fotos von der „Waschmaschine“, bevor ich dann doch geschwind zum Hauptbahnhof musste, um meinen Zug nicht zu verpassen.

Idee – linkes Bild

Wenn ich mich richtig erinnere war ich im Juni 2018 gezielt zum fotografieren in Berlin unterwegs. Zu der Zeit gab es für mich keinen Berlin Besuch, ohne mal im Regierungsviertel vorbei zu schauen. Ich war also wieder am Friedrich-Ebert-Platz, unweit der Stelle, an der das rechte Bild entstanden ist. Dieses mal wandte ich der Spree den Rücken zu und hatte meine Bühne vor der Sichtbetonmauer des Paul-Löbe-Hauses bereitet. Idee war es eine einzelne Person auf der Treppe vor der Mauer zu fotografieren. Also sehr minimalistisch. Nach einigen nicht wirklich spannenden Protagonisten, betrat „Paul“ die Bühne (Zufall 3). Ihn fand ich einfach großartig. Der stattliche Mann mit seinen hochgezogenen Kniestrümpfen wirkte etwas erschöpft. Als er dann auf der Treppe sein Tempo verlangsamte und auf dem Zwischenpodest der Treppe kurz etwas innehielt, war mein Foto auf der Speicherkarte!  

Kurzer Ausflug in die Geschichte

Wie bereits geschrieben entstanden beide Bilder im Regierungsviertel in Berlin, am Friedrich Ebert Platz in unmittelbarer Nähe des Reichtagsgebäudes. Keinesfalls vergessen will ich aber zu erwähnen, dass sich zwischen beiden Bildern oder auch besser Gebäuden am Ufer der Spree auch der Gedenkort der „Weissen Kreuze“ befindet. Dieser erinnert an die Todesopfer der Berliner Mauer. 

querformat-fotografie - Achim Katzberg - Zufall des Monats - Juni 2022 - OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Bildgestaltung

Bei beiden Bildern habe ich das Hochformat gewählt. Zum einen lassen sich so störende Element links und rechts der „Bühne“ ausblenden, zum anderen kommt so die Dimension der Architektur für mich noch besser zur Geltung. Bei beiden Aufnahmen passt die Position des Protagonisten in den goldenen Schnitt.

Paul befindet sich auf der unteren horizontalen Linie des goldenen Schnittes. Er ist allerdings etwas mittig platziert, also nicht im Schnittpunkt der horizontalen und vertikalen Linie, was mir noch etwas lieber gewesen wäre.

Marie befindet sich auf der linken vertikalen Linie im unteren Bereich des Bildes. Auch sie befindet sich nicht im Schnittpunkt der Linien. Durch die tiefe Anordnung kommt die Dimension des Gebäudes aber sehr gut zu Geltung.

Ich persönlich mag beide Bilder so wie sie sind sehr!

Nachbearbeitung

Belichtungskorrektur, Weißabgleich, ausrichten und eine Korrektur des Bildausschnittes, insbesondere bei dem rechten Bild. Das war’s.

Titel?

Ich tendiere dazu meinen Bildern keine Titel zu geben, oder einfach nur den Namen der Location als Titel zu verwenden. Für mich soll das Bild selbst dem Betrachter seine Geschichte erzählen.

So war es zunächst auch hier. Eine Zeitlang hatten die Bilder den Titel „Regierungsviertel 1 und 2“ … oder so. Bei meiner letzten Ausstellung mit Julia Teine und Arend Rodzinka von UR3AN hatte ich bei beiden Bildern „ohne Titel“ auf das Bildlabel geschrieben. Da Julia und Arend bei all ihren Bildern einen Titel hatten, ergaben sich daraus einige Gespräche. Sogar Titelvorschläge gab es. Für Paul gab es zum Beispiel den kreativen Titelvorschlag „exhausted cocrete“.

Neben der Diskussion um die Titel, wurde ich auch mehrfach nach dem Gebäudenamen und dem Architekten gefragt. Beides könne ich zu dem Zeitpunkt nicht mit absoluter Sicherheit für beide Gebäude sagen.

Jetzt kommt es zum Zufall Nummer 4 dieses Beitrages …  zurück von der Ausstellung recherchierte ich die Gebäudenahmen. Genau genommen wusste ich, dass der Jogger vor dem Paul Löbe Haus aufgenommen ist. Was ich aber nicht wusste, war dass es sich bei dem Gebäude hinter der Frau im roten Kleid um das Marie Elisabeth Lüders Haus handelt. Und schon waren die Titel geboren. Ab sofort ist der Titel für das Bild mit dem Jogger, den ich zufällig vor dem Paul Löbe Haus aufgenommen habe „Paul“ und der Titel für das Bild mit der Frau im roten Kleid ist „Marie“. Wie schön, dass hier das Geschlecht meiner Protagonisten zufällig in beiden Fällen passt!

Jäger oder Angler?

Das rechte Bild gehört für mich in die Kategorie Jäger. Auf meinem Weg zum Hauptbahnhof hatte ich keine Zeit zum Angeln Beim zweiten Bild war ich gezielt zum Fotografieren und hier mal wieder eindeutig als Angler unterwegs!

Technik – Marie

Kamera: Sony Alpha 7RM2
Objektiv: Sony FE 24-70 mm F4
Brennweite: 70 mm
Blende: 9,0
Verschlusszeit: 1/250 Sek
ISO: 100

Technik – Paul

Kamera: Sony Alpha 7M3
Objektiv: Sony FE 24-70 mm F4
Brennweite: 49 mm
Blende: 7,1
Verschlusszeit: 1/250 Sek
ISO: 100

Publikationen & Auszeichnungen (Auszug)

BiG CiTY LiFE 2020 (Paul)

Das Bild an der Wand

querformat-fotografie - Achim Katzberg - Zufall des Monats - Juni 2022 - querformat-fotografie_Zufall_des_Monats_Juni-003
Bei diesem Foto handelt es sich um eine Aufnahme aus meiner letzten Ausstellung im ZeitRaum in Mainz, wo ich neben anderen auch die beiden gezeigt habe. 

Aktuell sofort verfügbar ist „Marie“ im Format 90 x 60 cm als Foto unter Acrylglas.

„Paul“ hat im Rahmen der Ausstellung im Format 90 x 60 cm als Foto unter Acrylglas den Besitzer gewechselt, ist aber ebenfalls noch im Rahmen der Motivlimitierung erhältlich.

Beide Bilder wurden regional produziert von Carsten Riffel, piCta in Flörsheim. Details und weitere Ausführungen und Formate gibts in meinem Shop.

Architektur

Das Paul-Löbe-Haus und das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus stammen beide aus der Feder des Münchner Architekten Stephan Braunfels. 

[ Kommentare ausblenden ]

1 Kommentar zu “Zufall des Monats – Juni 2022

  1. Pingback: Peter, Paul & Mary - querformat fotografie - Achim Katzberg

Kommentare sind geschlossen.

Auch was dazu sagen →
querformat-fotografie - Achim Katzberg - Zufall des Monats - Mai 2022 - [La Defense ● Paris / Oktober 2015]
Zufall des Monats

Zu meinem fünfzigsten Geburtstag haben meine Freunde zusammengelegt, um mir eine Fotoreise in Paris zu schenken. Ende Oktober 2015, nur ein paar Tage vor den Terror-Anschlägen, war ich also für ein paar Tage in Paris. Mit meiner heutigen Geschichte hinter dem Bild möchte ich Euch dazu anregen auch mal die Perspektive zu wechseln und nicht starr an geplanten Motiven oder Lokationen fest zu halten. Es lohnt sich fast immer. Doch lest selbst … 

Titel, Ort, Aufnahmezeitpunkt

La Defense
Paris, 2015

Sub Genre

Minimalistische Straßenfotografie, „Negative Space“, Architektur und Mensch 

Idee

Ich war also in Paris. Bei solchen Reisen habe ich mir angewöhnt vorher ein wenig zur recherchieren, welche Lokationen für meine Art der Fotografie interessant sein könnten. La Defense stand ganz oben auf meiner Liste.

querformat-fotografie - Achim Katzberg - Zufall des Monats - Mai 2022 - [La Defense ● Paris / Oktober 2015]

La Defense ist ein modernes Hochhausviertel westlich von Paris im Département Hauts-de-Seine. Das Viertel zählt als Europas größte Bürostadt und ist mit seinen vielen modernen Fassaden ein Mekka für Architekturfotografen.

querformat-fotografie - Achim Katzberg - Zufall des Monats - Mai 2022 - [La Defense ● Paris / Oktober 2015]

Eine der Hauptattraktionen ist dabei das Grande Arche Gebäude, mit seiner großzügigen Freitreppe, auf der sich immer viele Menschen tummeln. Das wiederum lässt das Herz des Straßenfotografen höher schlagen. Aber Moment mal … habe ich IMMER geschrieben??? Als ich in La Defense ankam war dort nämlich so gut wir gar nix los. Hmmm … vielleicht war es doch ein Fehler an einem Samstag in eine Bürostadt zu fahren!? Es war tatsächlich so wenig los, dass selbst mir als beharrlichem Angler die Geduld ausging … 

  • querformat-fotografie - Achim Katzberg - Zufall des Monats -  Mai 2022 - OLYMPUS DIGITAL CAMERA
  • querformat-fotografie - Achim Katzberg - Zufall des Monats -  Mai 2022 - [La Defense ●  Paris / Oktober 2015]
  • querformat-fotografie - Achim Katzberg - Zufall des Monats -  Mai 2022 - [La Defense ●  Paris / Oktober 2015]
  • querformat-fotografie - Achim Katzberg - Zufall des Monats -  Mai 2022 - OLYMPUS DIGITAL CAMERA
  • querformat-fotografie - Achim Katzberg - Zufall des Monats -  Mai 2022 - [La Defense ●  Paris / Oktober 2015]

Jetzt hatte ich aber den Weg nach La Defense auf mich genommen. Aufgeben war keine Option. Also machte ich mich auf Schusters Rappen und begab mich in die zweite Reihe, abseits der Hauptmagistralen der Bürostadt. Dort wurde ich auch schnell mit zwei, drei netten Bildchen belohnt …

querformat-fotografie - Achim Katzberg - Zufall des Monats - Mai 2022 - OLYMPUS DIGITAL CAMERA

querformat-fotografie - Achim Katzberg - Zufall des Monats - Mai 2022 - OLYMPUS DIGITAL CAMERA

So richtig zufrieden war ich damit allerdings noch nicht. Doch dann bog ich um eine Ecke und sah den über und über grün gestrichenen Beton eines Gebäudes aus der Zeit des Brutalismus. Entlang einer Mauer führte eine Rampe zur nächsten Ebene. Sofort war der Angler in mir erwacht und ich wartete … und wartete … und wartete … Just, als ich schon kurz vor Aufgeben war und wieder einmal einen Wunsch ans Universum geschickt habe, kam ER … doch seht selbst … ich hatte jedenfalls meinen Catch of the Day auf der Speicherkarte … und beim nächsten mal sollte ich den Wunsch ans Universum vielleicht dann doch mal früher losschicken …

Bildgestaltung

Beim Aufbau des Bildes habe ich erneut die Drittelregel genutzt, um den Fokus des Betrachters auf das Hauptmotiv zu lenken.
Das Motiv funktioniert für mich persönlich durch den Farbkontrast in Farbe deutlich besser als in Schwarzweiß. Deshalb gibt es sie in meinem Portfolio nur in der Farbvariante
Nachbearbeitung
Belichtungskorrektur, Weißabgleich, etwas ausrichten und eine eine Anpassung des Bildformates von 4:3 auf 3:2, sowie eine kleine Korrektur des Bildausschnittes. Das war’s.

Jäger oder Angler?

Nach erfolgreicher Jagt auf ein alternatives Revier, war ich hier wieder eindeutig als Angler unterwegs!

Technik

Kamera: Olympus E-M5 Mark II
Objektiv: Olympus M.12-40 f/2.8
Brennweite: 40 mm
Blende: 2.8
Verschlusszeit: 1/320 Sek
ISO: 500

Publikationen & Auszeichnungen (Auszug)

BiG CiTY LiFE 2020

Das Bild an der Wand

querformat-fotografie - Achim Katzberg - Zufall des Monats - Mai 2022 - querformat-fotografie_Paris la Defense-012Bei diesem Bild handelt es sich wieder um eine Visualisierung, um zu verdeutlichen, wie das Motiv an der Wand wirken könnte …
Aktuell sofort verfügbar ist es im Format 70 x 50 cm als Foto unter Acrylglas, regional produziert von Carsten Riffel, piCta in Flörsheim. Details und weitere Ausführungen und Formate gibts in meinem Shop.